<-- zurück

Rosengarten in Bad Langensalza

Geodaten:    51° 6'36.23"N  10°39'8.08"E     Parkplatz

Im Rosengarten sind die verschiedensten Rosensorten zu finden, Wildrosen, Edelrosen, hochstämmige Rosen, den Boden bedeckende Rosen Englische und historische Rosen. Die Hauptzeit der Blüte ist Juni bis Oktober. Allgemein gilt die Rose als Königin unter den Blumen. Viele legenden erzählen von ihrer Schönheit. Der Formenreichtum der Blüten sind  bezaubernd und werden Sie in eine entspannte Atmosphäre versinken lassen.
Der Rosengarten hat seine Anfänge in der kleine Stadt Ufhoven, unweit von Bad Langensalza. Dort wurde bereits 1870 in geringem Umfang Rosen angebaut. Später kamen Züchtung und Herstellung in einem Großbetrieb hinzu. Besonders soll hier auf das Rosenmuseum neben dem Eingang zum Rosengarten hingewiesen werden. Der Rosengarten kann sich mit vergleichbaren Gärten in Deutschland messen und hat unter den Rosenkennern einen guten Namen.
Für Besucher mit etwas ermüdeten Füßen gibt es ein Rosenkaffe zum Entspannen. Von hier aus hat man einen schönen Blick über den gesamten Garten mit seinem Teich.

Gartenstationen:

Rosenmuseum und Eingang zum Garten

  1. Natursteinbrunnen
  2. Edelrosen I
  3. Rosenband
  4. Beetrosen am Pavillon
  5. Langensalzaer Rosen
  6. Rosenbogen
  7. Pergola
  8. historische und englische Rosen
  9. Aussichtspunkt
  10. Edelrosen II
  11. Boden bedeckende Rosen
  12. Kletterrosen "Golden Showers"
    und "Weiße New Dawn"
  13. Wild- und Strauchrosen
  14. Strauchrosen
  15. Brücke
  16. Zwergrosen
  17. Rondell

 

 

 

Es gibt den  japanischer Garten, den Magnolien Garten, das Abortetum und den Botanische Garten. Sie liegen wie auf einer Perlenschnur in einer Linie. Mit einem Tagesticket können sie alle Gärten betreten. Ausgangspunkt ist der Rosengarten am Parkplatz.
10 km westlich von Bad Langensalza liegt der Nationalpark Hainich mit dem Baumkronenpfad.