Weimar

           Eine Kutschfahrt durch Weimar

Geodaten:    50°58'45.62"N    11°19'47.60"E  Marktplatz

Weimar hat eine lange Geschichte. Die erste Erwähnung geht in das Jahr 899 zurück. Die Bezeichnung der Stadt hat sich im Laufe der Zeit einige Male geändert.
Weimar ist eine kreisfreie Stadt. Sehr bekannt und herausragend ist das kulturelle Erbe. Darüber wurde schon viel geschrieben. Weimar wird auch die Stadt der Klassiker genannt. Universitätsstadt ist sie seit dem Jahr 2004. Bekannt ist die Bauhaus-Universität und die Musikhochschule Franz Liszt. Das kulturelle Erbe haben viele Personen wesentlich geprägt wie  Goethe, Schiller, Herder, Liszt und Bach.


  Open Streetmap

Stadtplan von Weimar mit Umgebung  Open Streetmap

 
Marktplatz Weimar, Kutsche hält vor dem Restaurant „Der Elephantenkeller“, Sicht auf das Rathaus und die Marktnordseite, hier beginnt die Kutschfahrt
 
mit einem Bus der besonderen Bauart, lässt sich die Stadt auch erkunden
 
 Rathaus am Markt mit dem Markt
 
Renaissancehaus am Markt gegenüber dem Rathaus
 
Markt Ostseite
Neubau des im 2.Weltkrieg zerstörten Renaissance-Hauses. Im Erdgeschoss befindet sich die Touristinformation, im Keller das Restaurant "Ratskeller". Nebenan schließt sich das Cranachhaus an. Bild rechts --->
 
Ornamente am rechten Haus von zwei fast identischen Renaissancehäusern. Heute sind die Thüringer Tanz-Akademie und das Theater im Gewölbe im Erdgeschoss ansässig.
Im linken Haus haben Lucas Cranach der Ältere und sein Sohn Lucas Cranach der Jüngere gelebt
 
 
Am Markt Weimar, Blick auf die Renaissancehäuser

 
 
Rotes Schloss - Vorderansicht
Heute Sitz der Forschungsbibliothek ( wie auch im Gelben Schloss)
 
Goethe-Schiller Denkmal
 
Deutsches Nationaltheater
 
neue Anna Amalia Bibliothek,
 

Blick zur Hinterseite des Wittumspalais ( Einfahrt für die Kutschen), rechter Hand das ehemalige Klostergebäude am Palais, heute ist die Hochschule für Musik darin ansässig.
 
Donndorfbrunnen Ecke Rittergasse/Geleitstraße – Original am Union Square in New York

 
 
Herderkirche mit Herderdenkmal
 
 
Eingang zum ehemaligen Marstall. Im Innenhof ist eine ehemalige Reithalle. Zur NS-Zeit befand sich im Marstall ein Gestapogefängnis. Heute erinnern eine Ausstellung und Gedenkstätte daran.
 
Ehemaliger Marstall hinter dem Schloss – heute Thüringer Hauptstaatsarchiv Weimar mit Archivbeständen ab 1920
 
 
Albert Schweitzer Museum
 
Albert Schweitzer
 
Schloss, ganz links im Bild der Marstall
 
links Weimarer Schloss mit Schlossturm– Blick auf den westlichen Schlossflügel
 
Goethe- und Schillerarchiv
 
Goethe- und Schillerarchiv
in der Nähe der B 7
 
 
Bücherturm der Herzogin Anna Amalia Bibliothek
(gehörte einst zur Stadtmauer)
 
 
Original - Goethegartenhaus (Kopie aus dem Kulturstadtjahr steht in Bad Sulza)
 
Original - Goethegartenhaus
 
 
Römische Haus im Goethepark (gebaut auf Anregung von Goethe nach seiner Italienreise)
 
Oberweimar – Gebäude in der Ilmstrasse gegenüber dem Bienenmuseum
 
 Bienenmuseum Oberweimar
 
 
Oberweimar, Wendepunkt an der Steinbrücke
 
Oberer Teil der Belvederer Alle, Belvedere
 
Hauptgebäude der Bauhaus-Universität Weimar – ein nach den Entwürfen von Henry van de Velde errichtetes Ateliergebäude der Großherzoglich-Sächsischen Hochschule für bildende Kunst
 
Wielandplatz mit dem Denkmal für
Christoph Martin Wieland
 

Hansahaus am Wielandplatz – heute Sitz der Weimarer Wohnstätte GmbH. Die Kuppel (Pickelhaube) des Jugendstilhauses ist aus Kupfer

Hansahaus am Wielandplatz


 

Haus der Frau von Stein - Charlotte von Stein war Hofdame von Herzogin Anna Amalia und enge Freundin von Johann Wolfgang von Goethe.
Gebäude wurde verkauft und wird z.Z. saniert.
 
Haus der Frau von Stein
rechts Anna Amalia Bibliothek und Schlossturm

Ginkgobaum am ehemaligen Fürstenhaus – heute Hochschule für Musik. Dieser Baum ist bei Touristen sehr beliebt – wurde jedoch NICHT von Goethe gepflanzt!
Ich kann nicht verstehen was daran so besonders ist. Hier in Radebeul-West Moritzburger Str. steht eine ganze Allee!
 
Ginkgobaum mit der Hochschule für Musik am Platz der Demokratie

 
 
Platz der Demokratie – links und geradeaus das ehemalige Fürstenhaus – heute Hochschule für Musik.
Rechts die Hinterfront des Roten Schlosses – heute sind darin die Forschungsbibliothek und das moderne Studienzentrum der Herzogin Anna Amalia Bibliothek (rechte Bildseite schaut der Bücherkubus heraus)
 
Anna Amalia Bibliothek am Platz der Demokratie
mit dem Reiterstandbild Herzog Carl August daneben
rechts die Hochschule für Musik

 
 
Reiterstandbild Herzog Carl August auf dem Platz der Demokratie
 
Schlossturm und Bastille
 
Schlossturm und Bastille
 
Schloss Weimar
 
am Hotel Elephant ist für Stadtrundfahrt der Start- und Endpunkt
 
... und das ist eine Empfehlung wert.

Texte von U.Rein, Weimar
 
 
 
 
 
Panoramabild: Belvedere Weimar